Top Favoriten bei der Euro 2020

Die Fußball-Europameisterschaft 2020 wird erstmals in zwölf über den ganzen Kontinent verteilten Städten ausgetragen. Noch laufen die Qualifikationsspiele. Doch schon jetzt haben sich acht Favoriten herauskristallisiert:

Frankreich

Kader Frankreich Euro 2020Der amtierende Weltmeister stand auch vor vier Jahren schon im EM-Endspiel, verlor dort aber unglücklich gegen Portugal. In der neu eingeführten Nations League musste man in der Gruppenphase aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den Niederlanden den Vortritt lassen. Dies wird die Equipe Tricolore aber verschmerzen können. Denn in der EM-Qualifikation befindet man sich nach fünf Siegen aus sechs Spielen souverän auf Kurs. Ein Sieg gegen Island Mitte Oktober könnte das Ticket schon endgültig lösen.

England

Kader England 2020Die englische Nationalmannschaft nutzte die Nations League hingegen, um ein altes Trauma zu überwinden: Im Spiel um Platz Drei gewann man nach Elfmeterschießen. In der EM-Quali ist man sogar noch komplett ungeschlagen. Dabei ließ sich die Mannschaft von Coach Gareth Southgate auch durch unschöne Geschichten außerhalb des Platzes nicht ablenken. So wurde Declan Rice öffentlich bedroht, nachdem er von der irischen in die englische Nationalmannschaft wechselte. Rein sportlich gibt es aktuell hingegen nur positive Schlagzeilen rund um die Three Lions.

Belgien

Belgien Euro 2020Auch in der belgischen Nationalmannschaft scheint die Stimmung aktuell gut zu sein. So veröffentlichte der Verband nach dem 4-0-Sieg gegen San Marino ein Video der feiernden Mannschaft. Darin war zu sehen, wie die Spieler im Pool einen Ball mit dem Kopf in der Luft hielten. Nach zuletzt sechs Siegen in sechs Qualifikationsspielen darf man Belgien wohl getrost als EM-Teilnehmer einplanen. Die Mannschaft rund um Kevin de Bruyne und Eden Hazard wird darauf brennen, bei der Endrunde endlich einmal die großen Erwartungen in der Heimat zu erfüllen.

Spanien

Spanien Euro 2020Rein sportlich läuft auch bei den Spaniern alles nach Plan: Sie stehen ohne Niederlage an der Spitze ihrer Qualifikationsgruppe. Dass die Mannschaft beim 2:1-Sieg gegen Rumänien von einem neuen Nationaltrainer betreut wurde, hatte einen tragischen Hintergrund: Luis Enrique trat Mitte Juni aus privaten Gründen zurück. Seine Tochter war an einem Knochentumor erkrankt und verstarb vor wenigen Wochen. Die Furia Roja wird seitdem von Robert Moreno trainiert. Dieser setzte im Sturm unter anderem auf den Dortmunder Paco Alcacer, der sich zuletzt auch sehr treffsicher zeigte.

Deutschland

Deutschland Euro 2020Die Stimmung rund um das deutsche Nationalteam ist aktuell alles andere als gut. Nach dem Abstieg aus der A-Gruppe in der Nations League, folgt aktuell eine eher wacklige EM-Qualifikation. Gegen die Niederlande setzte es sogar eine herbe 2:4-Niederlage. Außerdem gab es Ärger, weil mit Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels gleich drei ehemalige Leistungsträger aussortiert wurden. Marc-Andre ter Stegen zeigte sich zudem öffentlich unzufrieden mit seiner Rolle als Ersatztorwart. Bis zum Beginn der Europameisterschaft muss Joachim Löw diese Probleme in den Griff bekommen. Andernfalls droht ein ähnliches Desaster wie bei der letzten WM.

Niederlande

Niederlande 2020Die Stimmung in den Niederlanden hingegen ist deutlich besser. Nach einigen enttäuschend verlaufenen Jahren ist die Erwartungshaltung deutlich gesunken. Die Fans der Oranje freuten sich somit über einen zweiten Platz in der Nations League und einen wichtigen Erfolg im direkten Duell mit Deutschland. Die EM-Qualifikation kann somit wieder aus eigener Kraft geschafft werden. Voraussetzung sind allerdings zwei gute Spiele gegen Nordirland. Dazu beitragen soll vor allem die stabile Abwehr rund um Virgil van Dijk und Matthijs de Ligt.

Italien

Italien Euro 2020Schwierig einzuschätzen ist die aktuelle Form der italienischen Nationalmannschaft. Denn in der EM-Qualifikation profitierte sie von einem nicht unerheblichen Losglück und hat kein Schwergewicht in der eigenen Gruppe. Die Folge: Sechs Siege aus sechs Spielen. Für die italienischen Fans dürfte dies durchaus beruhigend sein. Immerhin verpasste man die Qualifikation zur WM 2018 noch. Anschließend wurde die Mannschaft zunächst von Luigi di Baggio übergangsweise trainiert. Inzwischen hat aber Roberto Mancini das Ruder übernommen.

Kroatien

Kroatien Euro 2020Die bisher holprigste Qualifikation aller Favoriten spielt zweifelsohne Kroatien. Eine Niederlage gegen Ungarn und ein Unentschieden gegen Aserbaidschan waren sicher nicht eingeplant. Mitte des Jahres musste man sich in einem Freundschaftsspiel zudem Tunesien geschlagen geben. Cheftrainer Zlatko Dalić dürfte aber noch einiges an Kredit in der Heimat haben. Immerhin führte er das Team im vergangenen Jahr bis ins WM-Finale.